Arbeitsgruppe: Senioren und Internet


Uwe H.Sültz, Reporter

In der Arbeitsgruppe SENIOREN & INTERNET

wurden folgende Themen erarbeitet:

 

 

Thema: KOMMUNIKATION & MAILSICHERHEIT

 

Das Internet ist so schnell, dass wir sofort Kontakt mit den Enkeln

In München oder Hamburg aufnehmen können, wir können ihnen

eine Mail mit Bildern zusenden, auch können wir über das kostenlose

Programm SKYPE mit unseren Freunden z.B. in Amerika telefonieren.

Mit Bild und Ton! Beide Gesprächspartner müssen nur das

Programm aus dem Internet laden (kostenlos).

Eine Mail ist ein elektronischer Brief, ebenso gibt es hier im Internet

kostenlose Programme (z.B. web. de oder gmx.de und weitere).

Für die Kommunikation mit Freunden und der Familie können wir,

Beispielsweise in einer Mail, unseren eigenen Namen verwenden, wie Trude Müller.

Beim Surfen im Internet wird manchmal nach unserer Mail-Adresse

gefragt. Manchmal ist das gut, manchmal nicht. Wir schaffen uns also eine zweite Mailadresse an, mit dem Namen

wie Tante Trude.

Nun erhalten wir schon einmal viel weniger unerwünschte Nachrichten auf unserem

Mailkonto Trude Müller, was ja für unsere Freunde, Familie und

wichtige Nachrichten gedacht ist. Zumindest  haben wir mit dieser Strategie etwas mehr Sicherheit, nicht auf Viren,

Würmer… hereinzufallen! Sollte unsere zweite Mailadresse immer wieder mit unerwünschten Nachrichten überfüllt

werden, dann löschen wir diese Mailadresse und melden eine neue an, etwa Oma Trude.

 

 

Thema: BILDER, DOKUMENTE & FESTPLATTE

 

Es gibt einige Möglichkeiten, warum unser Computer irgendwann nicht mehr so richtig will. Schadsoftware könnte

ihn befallen haben, wir haben etwas gedrückt/geöffnet/gespeichert/gelöscht… was ihn aus dem Tritt gebracht hat.

Der Computer muss zurückgesetzt oder neu installiert werden. Was passiert mit den Urlaubsbildern, was mit den

Dokumenten usw. Die können unter Umständen gelöscht werden, bei der Neuinstallation auf jeden Fall. Hier

erwerben wir eine zweite externe Festplatte. Diese können wir am Computer über einen Anschluss, USB genannt,

anschließen. Weiter ist nichts zu tun. Die Festplatte meldet sich automatisch auf dem Computer an, wir merken uns

dies. Jetzt können wir entweder direkt unsere Bilder und Dokumente dort speichern, oder hin und wieder neu

angelegte Ordner (Urlaub 2011 oder Geburtstag Onkel Fritz) dorthin zusätzlich speichern. Die Frage nach der

Größe der Festplatte beantworte ich für unsere Zwecke (Bilder und Dokumente, keine 2 Stundenfilme…) mit etwa

100 bis 150 Gigabyte. Jetzt sind wir auf der sicheren Seite.

 

 

Thema: CHAOS BEIM SPEICHERN

 

Immer mehr und mehr Dateien, Bilder, Dokumente sammeln sich an. Wo war noch das Bild des Klassentreffens?

Unser Computer hat in der Grundausstattung bereits Ordner angelegt, die haben Namen wie: Meine Bilder, Meine

Musik, Meine Dokumente…

Wir nehmen das Beispiel Meine Bilder: Hier können alle Bilder von z.B. 2010, 2011, 2012 angelegt werden. Wir

sortieren die Bilder in passend angelegte Unterordner: Wir öffnen auf dem Computer MEINE BILDER.

Entweder ist nun auf der rechten Seite NEUEN ORDNER ERSTELLEN zu sehen oder wir gehen mit unserem

Mauszeiger auf eine freie Fläche und klicken die rechte Maustaste, wir fahren runter bis NEU, nach rechts auf

ORDNER. Den Ordner beschriften wir sofort, etwa URLAUB 2011. Regelmäßig übertragen wir natürlich den

fertigen Ordner auf unsere externe Festplatte.

 

 

Thema: DRUCKER

 

Ich wurde immer wieder nach dem Kauf eines Druckers gefragt!

Hier ist die Antwort meiner Meinung nach einfach:

Damit Druckköpfe nicht eintrocknen, sollte der Drucker regelmäßig benutzt werden. Trocknet der Druckkopf ein,

kann, muss zwar nicht, es großen Aufwand machen, ihn wieder flott zu bekommen. Mein Tipp: Wer viel druckt,

erwirbt einen Drucker, wo der Druckkopf im Drucker eingebaut ist, wie erkenne ich das? Die Patronen sind

günstiger. Wer seltener druckt, könnte einen Drucker kaufen, bei dem der Druckkopf mit der Farbpatrone integriert

ist. Diese Patrone ist teurer, wir müssen dann aber nicht den ganzen Drucker erneuern, wenn eine Reinigung nicht

hilft.

 

 

Thema: IM INTERNET SURFEN UND SICHERHEIT

 

Ob wir nun ein Kochrezept suchen, nach Mozart suchen, den Wetterbericht für Lünen suchen, oder die

Ruhrnachrichten online lesen… wir werden nicht nach unserem Namen gefragt, wozu auch? Nun, um uns Werbung

zu mailen oder schlimmer, wir tappen in eine Abofalle! Wir überlegen uns also vorher, was wir da gerade anklicken!

Wenn wir den Eisenbahnclub, oder Briefmarkenclub oder Autoclub  usw. kennen, uns das Kleingedruckte

durchgelesen haben, nichts von Euro zu erkennen ist, könnten wir unsere Maiadresse, am besten die ZWEITE

angeben. Wir werden dann mit Neuigkeiten versorgt, die wir dann aber auch wollen!

Es muss nicht gleich die Abofalle sein, in die wir tappen, aber es könnte sich in einer dann erhaltenen Mail ein Virus

verstecken. Kenne ich den Absender überhaupt nicht, schickt mir die Bank Y eine Mail, obwohl ich bei der Bank X

Kunde bin, schreibt mein Enkel Bernd, den ich gar nicht kenne, öffnen wir doch nicht diese Mail, gerade wenn sie in

unserer zweiten Mailadresse ist. Haben wir sie doch geöffnet, lese ich, dass wir wir etwas anklicken sollen, jetzt

läuten alle Alarmglocken! Das machen wir nicht!

Wie schützen wir uns nun? Zunächst durch unseren Verstand, wenn ich doch den Enkel Bernd gar nicht kenne

oder die Bank meine Daten sehen möchte (wir telefonieren dann mit der Bank und fragen nach).Es gibt im Internet

kostenlose Schutzprogramme, wie Avira Antivirus oder Microsoft Essentials, aber auch andere. Am Beispiel

Microsoft Essentials zeige ich wie es geht: siehe Anlage INTERNETSICHERHEIT.

 

 

Thema: REINIGUNG DES COMPUTERS

 

Wir sind nun bereits einige Zeit im Internet, haben das kostenlose Rezept für Grünkohl gefunden, Uns beim

Automobilclub angemeldet, um die neusten Infos kostenlos zu erhalten, im Lexikon Mozarts Geburtstag erfahren

oder auch das gewonnene Reitturnier der Enkelin bei den Ruhrnachrichten online gelesen. Sie können auch einmal

den eigenen Namen aufrufen! Das alles hinterlässt Spuren, kleine Programme können sich einnisten, der

Computer schleppt  immer mehr Ballast mit sich herum, wird immer langsamer. Wir brauchen eine Reinigung der

Festplatte! Ich empfehle das kostenlose Programm CCleaner aus dem Internet. Übrigens laden wir solche

Programme immer beim Hersteller oder Onlinecomputerzeitschriften wie Chip oder Computerbild…

Wie das geht, siehe Anlage REINIGER

 

 

 

Thema: FESTPLATTE AUFRÄUMEN

 

Ein z.B. Windows XP Computer läuft irgendwann immer langsamer und langsamer… Was ist passiert?

Ein Bild ist eine Datei, die nun nicht mehr in einem Stück gespeichert ist, sondern ganz zerstreut wurde. Der

Computer sucht sich nun alle Daten wieder zusammen und zeigt uns das Bild wieder, aber das dauert eben, diese

Bruchstücke, also Fragmente, wieder zusammenzusetzen. Wir helfen unserem Computer durch die Funktion

DEFRAGMENTIEREN.

Wie das geht: siehe Anlage DEFRAGMENTIEREN

 

 

 

Thema: GESTERN WAR ALLES GUT, HEUTE NICHT

 

Wenn wir irgendetwas gedrückt haben, etwas geladen haben, Programme sich untereinander nicht verstehen…

kommt der Computer aus dem Tritt! Wenn wir uns aber erinnern können, dass dies gestern oder vor einer Woche

nicht so war, können wir den Computer z.B. mit Windows XP wieder auf den Tag zurückversetzen, als alles noch

gut war.

Siehe Anlage SYSTEMWIEDERHERSTELLUNG

 

 

 

Thema: COPYRIGHT

 

Nun wurde ich auch nach guter Musik für die Urlaubsdiashow gefragt! Die z.T. kostenlosen Programme aus dem

Internet lassen sich gut dazu nehmen, um die Weltreise, das Reitturnier usw. auf Plattformen wie etwa YOUTUBE

hochzuladen. Die Bilder sind von uns geschossen, man sieht Landschaftsaufnahmen oder

Menschenansammlungen, nie Einzelpersonen, die wir nicht kennen!

Nun eine gute Musik dazu! Hierzu nehmen wir Musik, die uns gehört,

selbstspielen ist angesagt, oder wir erwerben Musik vom Urheber, das ist gar nicht teuer! Übrigens bedeutet

GEMAFREI nicht etwas, dass wir diese Musik öffentlich bei unseren Internetauftritten benutzen dürfen. Wir

benötigen Musik, die vom Urheber freigegeben ist, hier erhalten wir dann auch eine schriftliche Bestätigung! Es

gibt Programme und Beobachter, die unsere nicht erlaubte Musik im Internet finden. Also: Den Urheber fragen!

Sicher ist sicher!

 

 

Ruhr Nachrichten vom 23.12.2011 dazu:


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!